Thunderbird mit Enigmail unter Ubuntu

In Zeiten wie diesen kann für den Schutz der Privatsphäre nicht genug getan werden. Verschlüsselte Mails sind ja auch nicht nur bei der Abwicklung eines illegalen Drogengeschäftes nützlich. Seid ihr sicher, dass der Partner(In) der/die euren PC nur kurz zum Surfen ausleihen, nicht gleich schnell mal in euren Posteingang gucken? 😉

Dieser Artikel soll keine vollständige Anleitung sein – das können Andere viel besser. Ich will nur aufzeigen, dass es keine Hexerei ist (sogar ich kanns).

Lieber Leser aus dem Windows-Lager: Für dich gibt es eine ganz tolle Anleitung zu Thunderbird 1.5 und Enigmail (deutsch) unter Windows oder diese Step-by-Step Anleitung.

Benötigte Pakete

In den Paketquellen von Ubuntu, in meinem Fall Xubuntu 7.04, ist Thunderbird in der Version 1.5.012 enthalten. Wer den aktuellen 2.0er TB haben will muss kompillieren, und ob das geht?

Sind jetzt alle weg? Dann fangen wir an. Folgende Pakete und Downloads werden benötigt:

Ubuntu Pakete

  • mozilla-thunderbird
  • mozilla-thunderbird-enigmail 0.94.2.0
  • thunderbird-locale-de
  • gnupg
  • gnupg-doc (optional)

Thunderbird Erweiterungen

Vorsicht: Auf die passende Version achten!

Die Installation erspare ich euch. Fragen dazu beantworte ich gerne, so gut ich halt kann 🙂 – Kontakt?

Enigmail konfigurieren

Nach dem Öffnen von Thunderbird den Menüpunkt OpenPGP – Einstellungen (Preferences) aufrufen. In der Registerkarte Allgemein (Basics) neben dem Punkt Pfad zur GnuPG Anwendung (GPG Executable Path): /usr/bin/gpg eintragen.

In der Registerkarte Senden sollte der Punkt Zusätzlich mit eigenem Schlüssel verschlüsseln (Encrypt to self) aktivieren – sonst muss man seine eigenen Mails auch entschlüsseln 😉

Alle anderen Einstellung können so belassen werden wie sie voreingestellt sind.

Schlüsssel erzeugen

Im Menüpunkt OpenPGP-Schlüssel verwalten wählt ihr Erzeugen-Neues Schlüssselpaar. Im neuen Dialogfenster sollte bei Passphrase ein sicheres Passwort (Passphrase?) gewählt werden. Die Option keine Passphrase ist natürlich nicht zu empfehlen. Ein Eintrag bei Kommentar erleichtert später das Auffinden des richtigen Passworts.

In der Registerkarte Erweitert habe ich bei Schlüsselstärke den Wert 1024 und bei Alogorithmus DSA & Al Gamal eingestellt. Jetzt auf Schlüsselpaar erzeugen drücken.

Diese Einstellungen und viel mehr Details findet ihr im GPG Mini HowTo sogar auf deutsch unter /usr/share/doc/gnupg-doc/mini-HOWTO/de/GPGMiniHowto.html. Dafür müsst ihr aber auch noch das Paket gnupg-doc nachinstallieren. Dieses kann ich allen Einsteigern nur empfehlen. Enthalten ist nämlich auch das Das Gnu-Handbuch zum Schutze der Privatsphäre (/usr/share/doc/gnupg-doc/GNU_Privacy_Handbook/de/html/index.html).

…Fortsetzung folgt auf Wunsch (Kommentar) 🙂

PS: Meinen öffentlichen GPG-Schlüssel findet ihr auf der Kontaktseite.